Jetzt prüft die Verwaltung, welche davon zur Abstimmung kommen. Die findet zum Altstadtfest statt. Erneut stehen 25 000 Euro zur Verfügung.
„Die Qualität der Vorschläge ist deutlich gestiegen“, findet Dennis Ferch. Der Kopf des Bürgerforums „Kurstadt-Dialog“ koordiniert im Auftrag der Stadtverordnetenversammlung das Bürgerbudget und hat die Liste der 52 Vorschläge gesichtet. Dabei stellte der 30-Jährige auch fest, dass recht viele Vereine aus der Kernstadt und den Ortsteilen Projektideen eingereicht haben. So möchte zum Beispiel der Förderverein „Hoffmannscher Ringofen“ aus Altglietzen eine Töpferscheibe anschaffen. Der MTV 1897, ebenfalls aus Altglietzen, benötigt finanzielle Unterstützung bei der Sanierung des Brunnens, der für die Bewässerung des Sportplatzes wichtig ist. Der Frauenverein „Insel Neuenhagen“ bittet um einen Zuschuss, um Mängel in der Bauernstube im Bürgerhaus beseitigen zu können. Und die Jugendfeuerwehr Hohenwutzen beispielsweise würde sich über viele Stimmen freuen. Für den Nachwuchs soll ein gebrauchtes Fahrzeug zum Transport der Kinder und Jugendlichen angeschafft werden. Darüber hinaus wünschen sich die Kinder der Kita „Apfelbäumchen“ in Schiffmühle eine Wippe und ein bodengleiches Trampolin. Und die Freienwalder-Karnevals-Gesellschaft benötigt eine transportable Bühne.
Aber auch solche Vorschläge findet Dennis Ferch gut, wie die Installation eines Wassertrinkbrunnens in jeder Schule, ausgenommen die Kollwitz-Schule, die bereits über einen solchen verfügt, und eine Festveranstaltung zur Würdigung des Ehrenamtes. In einem weiteren Vorschlag geht es konkret um die Außendarstellung der Stadt. „Für 5000 Euro sollte doch ein Imagefilm über Bad Freienwalde machbar sein“, heißt es da unter anderem. Interessant scheint Dennis Ferch ebenso der Vorschlag für eine Heimkehrerbörse mit Stellen- und Immobilienangeboten im Netz für interessierte Menschen, die Bad Freienwalde wegen der Ausbildung und des Studiums verlassen haben, gern aber wieder zurückkehren würden. Beantragt wird zudem ein Zuschuss für Wanderleiterausbildungen, denn, so heißt es in dem Vorschlag, ohne zertifizierte und ausgebildete Wanderleiter dürfe man keine geführten Wanderungen anbieten.
Die gesamte Liste der Vorschläge fürs 2019er-Bürgerbudget ist in der Stadtverwaltung einsehbar und wird, so Dennis Ferch, nach der Prüfung durch die Verwaltung, entsprechend der Satzung zum Bürgerbudget, auch auf der Internetseite der Stadt Bad Freienwalde einsehbar sein. Dann sind die Bürger der Stadt und ihrer Ortsteile gefragt. Abstimmungsberechtigt ist, wer das Alter von 14 Jahren erreicht hat. Jeder hat fünf Stimmen, die entweder einem Vorschlag gegeben oder auf mehrere verteilt werden können. Die Abstimmung erfolgt wieder im Rahmen des Altstadtfestes und zwar am Freitag, 7. September, von 16 bis 19 Uhr, und Sonnabend, 8. September, von 10 bis 18 Uhr. „Wir werden vor dem Café König in der Königstraße stehen. Die Abstimmung erfolgt im Café selbst“, so Dennis Ferch. Für beide Tage sucht der Koordinator noch Helfer, die sowohl an den Stelen bei der Abstimmung als auch bei der Anmeldung unterstützen können. Wichtig für jeden, der mit entscheiden möchte, welche Projekte 2019 aus dem Bürgerhaushalt finanziert werden sollen, ist, den Personalausweis mitzubringen.
Infos:www.bad-freienwalde.de/Buergerbudget und bei Dennis Ferch, Tel. 03344 412 158