Am Wochenende versuchte ein Mann in Neulewin in ein Haus einzubrechen, wurde jedoch von dem Besitzer mit einem Baseballschläger in die Flucht gejagt. Gilt das als Notwehr?
Der Bewohner in Neulewin bemerkte am Sonnabend wie eine Person über das Tor seines Grundstückes stieg und sich dort offensichtlich umsehen wollte. Der mutmaßliche Einbrecher ließ sich auch nicht durch Ansprachen den Besitzers beirren. Erst nachdem er mehrere Schläge mit einem Baseballschläger erhalten hatte, verschwand der Eindringling – zumindest vorerst.

Einbrecher kehrte zurück

Nicht lange danach erschien er nämlich wiederum am Haus und machte sich diesmal sogar durch Klopfen bemerkbar. Als ihm tatsächlich ein Fenster geöffnet wurde, versuchte der Mann in das Innere des Hauses zu klettern und nach dem Bewohner zu greifen. Der griff abermals zum Baseballschläger und wehrte den Eindringling ab. Daraufhin flüchtete der Unbekannte - und diesmal endgültig.

Notwehrrecht wird geprüft

Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland haben die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Doch wird nicht nur gegen den mutmaßlichen Eindringling ermittelt. Der Grundstücksinhaber musste den Baseballschläger herausgeben. Die Kriminalisten prüfen nun auch, ob er sein Notwehrrecht mit dessen Einsatz überschritten hat.