Die Jugendfeuerwehr Neurüdnitz, die derzeit 13 Jungen und Mädchen vereint,  gehört zu den wenigen Jugendfeuerwehren im Amt Barnim-Oderbruch, die noch übrig geblieben sind. Kurz nach der Wende waren es 24 Jugendfeuerwehren, berichtete Werner Grundmann von der Freiwilligen Feuerwehr Wriezen. Sie sind nach der Wende aus den Arbeitsgemeinschaften Junger Brandschutzhelfer hervorgegangen, die es in der DDR gegeben habe. Die Jugendfeuerwehr Neurüdnitz vereint inzwischen Kinder und Jugendliche aus ganz Odereaue. Sie wird von Jugendwart Marco Carow und senem Stellvertreter Dirk Regenberg betreut.(sg)
Mehr über das Jubiläum finden Sie in der morgigen Ausgabe.