Der Wriezener Carnevals-Club (WCC) ließ es anlässlich des Beginns der fünften Jahreszeit richtig krachen. Zum ersten Mal holte die Funkengarde WCC, den neuen Bürgermeister Karsten Ilm (CDU) aus dem Rathaus und zogen, mit ihm im Schlepptau, Richtung Marktplatz.
Dort wartete der Vorstand des WCC bereits auf das „gekidnappte“ Stadtoberhaupt. Der ahnte bereits, was ihn dort erwarten würde. Denn die Narren forderten den Schlüssel des Rathauses, um die Macht in der Oderbruchstadt zu übernehmen. Die Schlüssel behalten sie bis zum Aschermittwoch. Dann erst darf Karsten Ilm wieder alleine regieren.
Doch erst einmal wurde getanzt, gesungen und gelacht, bis der Bürgermeister den großen Rathausschlüssel an die Narren für die Dauer der fünften Jahreszeit abgeben musste. Am Abend ging es dann um 19.31 Uhr genauso lustig und laut weiter. 33 Jahre alt – eine närrische Zahl – wird der WCC in diesem Jahr.
Pünktlich zum Jubiläum feierten Wriezens Karnevalisten am Freitagabend mit zirka 200 geladenen Gästen. Neben dem Bürgermeister waren auch befreundete Vereine aus den närrischen Sieben anwesend und überreichten Glückwünsche und Präsente.
Zu den weitern Gästen zählten ebenso Sponsoren, Ehrenmitglieder und Mitglieder, die das abwechslungsreiche Programm verfolgten. Als absoluten Höhepunkt führten alle Arbeitsgruppen des Wriezener Carneval Clubs einen gemeinschaftlichen Abschlusstanz vor.
Am Sonnabend ging dann die Nachmittags- und Abendveranstaltung in der Turnhalle der Grund- und Oberschule „Salvador Allende“ über die Bühne. Beide Vorführungen waren bis auf den letzten Platz ausverkauft.
Der Wriezener Carnevals-Club, kurz WCC, besteht seit November 1985. Als Mitglied des Bundes Deutscher Karneval und des Berlin Brandenburgischen Karnevalsverbandes fühlt er sich den karnevalistischen Traditionen verpflichtet, pflegt aber auch seine Besonderheiten.