Mehrere Straßen in Wriezen sind ganz offensichtlich in einem sehr schlechten Zustand, wie die Meldungen mehrerer Bürger im Informationssystem Maerker auf der Internetseite der Stadtverwaltung vermuten lassen. Unter anderem in der Badegasse, der Kanalstraße, dem Hanekoper Weg und auf dem Weg von der Fischerbrücke zur Kleingartenanlage "An der Volzine" wurden, laut Beschreibung, teilweise tiefe Schlaglöcher entdeckt. Diese sind nicht nur ein Test der Stoßdämpfer an jedem Fahrzeug, sondern stellen auch eine Gefahr dar, etwa für Zweiradfahrer, die die Vertiefungen eventuell zu spät erkennen und dann zu Sturz kommen. Teilweise stammen die Meldungen schon von Anfang Dezember. Laut Informationssystem sei der zuständige Fachbereich informiert. Offenbar ist die Zahl der Schlaglöcher aber so groß, dass die Mitarbeiter kaum hinterherkommen mit dem Löcher stopfen. Zumindest ist die Ampel im Informationssystem, die den aktuellen Status einer Meldung dokumentiert, in den meisten Fällen noch auf gelb. Eine Ausnahme ist ein Schlagloch in der Eberswalder Straße, da vermeldet das Rathaus Vollzug.