Mit dem von Pfarrerin Barbara Kohler gehaltenen Gottesdienst begann am Sonnabend das "Frühlingserwachen", zu dem der Förderverein Dorfkirche Harnekop in nun schon gewisser Tradition eingeladen hatte. Schöner hätte das Wetter dazu kaum sein können: Nur reichlich frisch noch anfangs in der Kirche, strahlte Klärchen später über dem bunten Trubel auf der Freifläche, wo der größte Teil des Programms ablief. Das Team von "Mellis kleine Farm" hatte seinen Streichelzoo aufgebaut, und gerade die jüngsten Frühlingsfestbesucher waren ganz fasziniert von "Osterhasen" & Co., denen sie da ganz nahe sein konnten. Aber auch die Riesenseifenblasen machten Riesengaudi. Darüber hinaus konnten Alt und Jung gleichermaßen an einem roten, herzförmigen Luftballon einen Wunsch in den Himmel überm Festgelände steigen lassen - mancher verfing sich nur kurzzeitig im Baum.
Siegmar Paulick, seit dem Tod des Gründungsvorsitzenden Peter Briesemeister an der Vereinspitze stehend, dankte zur Begrüßung all den vielen Helfern, die sich vor und hinter den Kulissen in die Organisation eingebracht hatten. Und mochte da neben den fleißigen Helfern an Grill oder Kuchenstand vor allem die Frauen vom Kreativkreis gemeint haben, deren Bastelwerke die Angebote deutlich bereicherten und deren Modenschau im Nachmittagsverlauf zu einem der Höhepunkte des Tages wurde. Nicht nur Kunstfertiges ließ sich mitnehmen (oder im Fall der Kinder drinnen in der Bastelstube selbst fertigen), auch frischer Apfelsaft und gesund-grüne Brotaufstriche waren zu probieren.
Bevor das Blasorchester Schulzendorf seinen Auftritt hatte, boten schon andere Kultur: Vizevereinschefin Annette Hirseland sang das Lied der kleinen Helden und den Titel "Hast du heute schon gelächelt?", Musikschüler Florian Blickmann intonierte auf der Geige unter anderem ein Stück aus "Fluch der Karibik", die Freundinnen Klara und Vanessa warteten mit Gedichten wie "Weißt du, wie der Sommer riecht" oder "Maikäfer" auf.