Bereits auf der Beratung der Gemeindevertreter hatte Bürgermeister Willi Huwe über die Fortschritte der Bauarbeiten informiert. "Die Planarbeiten sind geschehen, die Raupe ist abtransportiert", erklärte er am Donnerstagabend im Sport- und Gemeindezentrum. Die nächsten Arbeiten würden die Elektronik betreffen und die Anlage der Parkplatzflächen. Im Folgenden haben die Vertreter Aufträge für gleich mehrere Bauleistungen vergeben: Mit den Erdarbeiten, der Flächenbefestigung und der Ausstattung, die insgesamt mit rund 130 000 Euro zu Buche schlagen, wurde die Firma Märkisch Grün aus Melchow beauftragt. Auch der Aufbau der Sportplatzbeleuchtung wurde am Donnerstag vergeben: Die Firma Elektro Schröder aus Wriezen erhielt einstimmig den Zuschlag für den knapp 29000 Euro umfassenden Auftrag. Einer Fertigstellung der Anlage noch in diesem Jahr stellte Huwe aber nicht in Aussicht. "Wenn man den Rasen erneuern muss, dann dauert das mindestens ein Jahr", sagte der Bürgermeister und fügte mit einem Augenzwinkern hinzu: "Es sei denn, man verlegt Rollrasen, aber wir heißen ja nicht FC Bayern."