Der Internetauftritt, der - wie betont wurde - zur angemahnten Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit unverzichtbar sei, ist zu etwa 75 Prozent fertig, konnte Nora Brieger als Zwischenbilanz zu dieser "Baustelle" verkünden. Ansonsten oblag es Anette Hirseland, namens des entlasteten alten Vorstandes noch einmal das Jahr 2014 mit seinen vielfältigen Aktivitäten und Höhepunkten im Bericht Revue passieren zu lassen. Im fünften Jahr nach Vereinsgründung - das halbrunde Jubiläum soll im September gefeiert werden - haben sich eigene Veranstaltungen wie Frühlingserwachen und Adventszauber mit jeweils buntem Programm fest etabliert. Nicht nur direkt aus den Reihen der inzwischen 34 Vereinsmitglieder, von denen 19 zur Versammlung erschienen waren, gibt es zu solchen Gelegenheiten engagierten Einsatz - es bringen sich stets auch Helfer ein, die ohne formelle Mitgliedschaft bei Vorbereitung und Durchführung geradezu unverzichtbar geworden seien, würdigte Anette Hirseland. Dank gelte auch allen Partnern, die mit kostenloser kultureller oder sonstiger Bereicherung zum Erfolg solcher Aktionen beitrugen.
Frühlingserwachen, Adventszauber, Tag der offenen Tür in der Kirche sowie Vereinsstände auf dem Dorffest zum Sturmbootrennen sowie zum Erntefest sind nicht nur öffentliches Flaggezeigen, sondern helfen auch, Spenden und sonstige Einnahmen zu generieren. Mit 1800 Euro konnte sich der Verein somit zur Hälfte an den Kosten für das Gutachten beteiligen, das Grundlage für die künftigen Arbeiten bildet. Auch 975 Euro für die Kirchentür waren 2014 noch ergänzend möglich, wie Ute Röhr im Finanzbericht auflistete. Wiedergewählt sind auch die Kassenprüfer Carola Damaszek und Gerhard Manthei, die keine Beanstandungen hatten.
Für 2015 steht am 9. Mai das Frühlingserwachen an, auch Dorffest (4. Juli), Erntefest (5. September), offene Kirche mit Ausstellung (24. Oktober) und Adventszauber (5. Dezember) sind fest im Blick, daneben gibt es etliche weitere Termine.