„Manche haben sich an die Einsamkeit gewöhnt“, sagt Dagmar Grzona vom „Plauderstübchen“ in Wriezen. Direkt am Marktplatz gelegen, ging es hier früher zu wie im Taubenschlag. Die Seniorinnen und Senioren der Stadt gaben sich die Klinke in die Hand. Bis Corona kam. Zuletzt war der Treffpunkt des Fördervereins „Hospital St. Marien“ seit dem 1. November 2020 geschlossen.