Der Förderverein Dorfkirche Harnekop hat nicht nur die notwendige Sanierung des örtlichen Gotteshauses im Blick – seit etwa einem Jahr gibt es über dieses zentrale Vereinsanliegen hinaus noch ein spezielles Projekt, für das sich die Engagierten ins Zeug legen. Das Bethlehem Center for Children in Arusha (Tansania) ist eine kirchliche Einrichtung, in der Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Ende der Schulzeit betreut werden. Schon voriges Jahr zu Weihnachten gingen einige Päckchen mit Spenden dorthin auf den Weg. Derzeit wird nun erneut und in noch größerem Stil gesammelt, um allen knapp 20 Kindern rechtzeitig zum Fest eine Freude zu machen. Zur Vereinssitzung am Donnerstagabend war es bereits ein beachtlicher Berg, der sich da auftürmte. Jede Menge Plüschtiere, aber auch einiges am Süßigkeiten, Stiften und Schulsachen.
Es geht nicht nur um den Inhalt der Kartons, die in den nächsten Tagen mit Ziel südöstliches Afrika bestückt werden. Die Versandkosten für die Päckchen betragen für zwei Kilogramm 16 Euro, erklären Doris und Nora Brieger, die die Aktion diesmal koordinieren. Nicht nur zur Deckung dieser Aufwendungen sind neben den Sach- auch Geldspenden willkommen. Denn darüber hinaus will das Team den Partner in Tansania auch bei den anfallenden Kosten für den Schulbesuch der Kinder (Uniformen, Lehrmaterial) unterstützen.
Diverse Einwohner aus Harnekop und umliegenden Orten haben sich schon eingebracht. Besonders tief involviert, und das schon über Monate hinweg, sei Familie Winter/Anklam, heben die beiden Frauen hervor. Bisher sei alles an verschickten Spenden zuverlässig und vollständig am Ziel angekommen, betonen sie. Parallel zur lokalen Sammlung in dem Prötzeler Ortsteil wurden bereits Anfang der Woche auch im Bad Freienwalder Stephanusstift mehrere Kartons gepackt, berichtet Doris Brieger.
Wer sich noch kurzfristig beteiligen möchte: Kontakt über Nora Brieger, Tel. 0170 5134832