"Während bei uns Weihnachten und Silvester gefeiert wird, wird die Situation in griechischen Flüchtlingslagern immer prekärer", teilte Andreas Steinert mit. Der Gastronom aus Falkenberg gehört der Mission "Sea Eye" an. Die beiden Schiffe eines Regensburger Vereins retten Flüchtlinge aus dem Mittelmeer. "Jetzt haben wir uns als Familie entschieden, Menschen in den Füchtlingslagern zu helfen", teilte Steinert mit.  Tausende Flüchtlinge, darunter viele Kinder, verbrachten Weihnachten in Kälte und Nässe ohne Hoffnung und Perspektive. "Wieder einmal sind europäische Staaten nicht in der Lage, zumindest den am schlimmsten betroffenen 4000 Kindern zu helfen", so Steinert.
Am 15. Januar schickt er daher einen Lastzug von Bad Freienwalde nach Samos Diesen werde er mit Hilfsgütern bepacken und ruft die Bürger dazu auf, sich mit Sach- und Geldspenden zu beteiligen. Gesammelt wird im Lagerhaus der Dekoscheune, Frankfurter Straße Ausbau 24, in Bad Freienwalde. Geöffnet: am heutigen Montag, 10 bis 17 Uhr, am 2. und 3. Januar sowie vom 6. bis 12. Januar (auch sonntags) von 10 bis 17 Uhr. Benötigt werden Decken, Schlafsäcke, warme Schuhe und  Kleidung sowie Babynahrung, Hygieneartikel, Windeln, Feuchttücher und Zelte, Planen Werkzeug.
Geldspenden unter Space-Eye, Volks- und Raiffeisenbank Regensburg, IBAN DE53 7509 0000 0001 0491 51, Verwendungszweck "Samos"