Installiert hat sie dort die Firma Bauwatch. Das Unternehmen hat sich auf die Überwachung von Baustellen spezialisiert. 1500 Baustellen in Deutschland, den Niederlanden und Belgien betreut die Firma. So auch den Bau der Europäischen Gas-Anbindungsleitung (Eugal) zwischen Lubmin und Dresden, wie Geschäftsführer Maarten de Roos berichtet. "Angefangen haben wir im September in Lubmin", so de Roos. Acht Kameras an vier Standorten seien bisher installiert, darunter zwischen Schiffmühle und Neuranft. "Dort werden die Lagerplätze für die Rohre überwacht", erklärt Maarten de Roos. Hinzu kommen die Materialcontainer, die Bagger. "Die Anwesenheit unserer Kameras hat natürlich präventiven Charakter", unterstreicht er.
Von der Zentrale in Ratingen haben seine Leute live Zugriff auf die Bilder. "Das funktioniert wie ein Bewegungsmelder", erklärt der Geschäftsführer von Bauwatch. Wenn an der Baustelle ein Lkw vorfährt, der dort nicht hingehört, oder sich Personen auffällig bewegen, landet ein 30-Sekunden-Videoclip in Ratingen. "Wenn diese Alarmmeldungen eingehen, werden sie von unseren Mitarbeitern verifiziert." Dann werde der lokale Wachdienst oder die Polizei informiert. Im Jahr 2017 konnten so auf allen Baustellen, die Bauwatch betreut, mehr als 200 Festnahmen erfolgen, berichtet Maarten de Roos.
24 Stunden und solarunterstützt laufen die Kameras. Allerdings nicht, wenn gebaut wird, unterstreicht de Roos. Für die Baustelle zwischen Schiffmühle und Neuranft rechnet er damit, dass die Bauarbeiten schnell voranschreiten werden. "Die Leute sind sehr schnell und die Wetterlage ist derzeit gut", lautet seine Einschätzung. Er nimmt an, das die Bauarbeiten bis Ende Januar beendet sein werden. Seit Ende November steht seine Technik an der Lagerstelle. De Roos rechnet mit einem Gesamtzeitraum von einem Jahr, in dem sein Unternehmen die Trassenarbeiten begleitet.
Entstanden ist die Idee für sein Unternehmen im Jahr 2008. "Aus einer Kundenanfrage", berichtet Maarten de Roos. Damals war er noch in der Bauzuliefererbranche tätig. "Dann haben wir das Produkt entwickelt und sind damit seit 2010 auf dem Markt." Baustellenüberwachung oder Baustellensicherung seien in der heutigen Zeit notwendig. "Diebstahl und Vandalismus verursachen jährlich Schäden in Millionenhöhe. Zudem bewirken sie Verzögerungen bei den Bauvorhaben, die im äußersten Fall zur Nichteinhaltung von Fristen wie auch Lieferterminen führen", heißt es auf der Internetseite des Unternehmens. "Genau an dieser Stelle setzt Bauwatch an. Wir sichern und überwachen Baustellen mit unserem einzigartigen System."
Die geplante Eugal-Leitung betrifft im Amt Barnim-Oderbruch die Gemeinden Oderaue, Reichenow-Möglin und Prötzel. Die Unterlagen waren so umfangreich, dass sie 37 Ordner füllten. Eine Kurzversion dessen stellte in den Gemeindevertretersitzungen jüngst Elke Bundrock vom Bauamt des Amtes Barnim-Oderbruch den drei betroffenen Gemeinden vor. Darin heißt es: "Die Leitung dient dem Erdgastransport von der neu zu errichtenden Erdgasempfangsstation in Lubmin, Mecklenburg-Vorpommern in Richtung Süden bis zur deutsch-tschechischen Grenze. Die Leitung wird erdverlegt und verläuft über eine Gesamtlänge von 480 Kilometern." Vorgenommen werden die Arbeiten durch das Kasseler Unternehmen Gascade Gastransport GmbH.
Mehr zum Bau der Trasse im Internet: ww.lbgr.brandenburg.de