Eigentlich gelten in den ausgewiesenen Kernzonen der Afrikanischen Schweinepest nach der derzeit gültigen Fassung der Tierseuchenallgemeinverfügung des Landkreises Oder-Spree besonders starke Restriktionen. So ist unter anderem das Betreten des Waldes und der offenen Landschaft verboten. Ausnahmen von diesem Verbot können in begründeten Einzelfällen auf schriftlichen Antrag durch das Veterinäramt erteilt werden.

Ausnahmebescheid für Windpar...