Wer Urlaub macht, möchte auch mal ausschlafen können. Diesen Gedanken haben die Macherinnen und Macher der Kampagne „Spätaufstehertouren“ aufgegriffen. 33 Tipps stellt der Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V. seit Kurzem auf einer eigenen Internetseite vor. Dabei handelt es sich um Ausflüge per Rad, zu Fuß oder auf dem Wasser. Jetzt gab es dafür einen Preis.
Der Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V. hat für seine Kampagne „Spätaufstehertouren“ einen der begehrten „pro agro-Marketingpreise 2023“ erhalten. Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin nahm das Team um Vereinsgeschäftsführerin Ellen Rußig die Auszeichnung in der Kategorie Land- und Naturtourismus entgegen. Die „Spätaufstehertouren“ erhielten darin den zweiten Preis. Der erste geht an das Projekt „Heimathäppchen“ aus Elbe-Elster, Platz drei an das Projekt „Das Oderbruch – Menschen machen Landschaft“.

33 Ausflüge in Oder-Spree für junge Menschen

Im Rahmen der 33 Spätaufstehertouren werden Halbtagestouren vorgestellt: 18 Wanderungen, elf Radrouten und vier Touren auf dem Wasser. Zielgruppe sind junge Menschen aus Berlin und der Region. Das Besondere: Alle Ausflüge können bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln unternommen werden.
„Jede Tour enthält eine detaillierte Routenbeschreibung, eine umweltfreundliche An- und Abreiseinformation sowie Tipps zu besonderen Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke. Die Spätaufstehertouren leisten einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung und Sichtbarmachung der regionalen Anbieter und Produzenten entlang der Routen“, heißt es in der Begründung des Vermarkterverbands Pro Agro. Die Touren sind digital auf der Website spaetaufstehertouren.de und auf Komoot zu finden. Das handliche Booklet kann kostenlos im Seenland-Shop bestellt werden.
Steg am Storkower See im Ortsteil Hubertushöhe - einer der Tipps für Ausflüge im Seenland Oder-Spree.
Steg am Storkower See im Ortsteil Hubertushöhe - einer der Tipps für Ausflüge im Seenland Oder-Spree.
© Foto: Marcel Gäding
Der pro agro-Marketingpreis wird seit dem Jahr 2000 jedes Jahr im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin verliehen. Er gehört nach Verbandsangaben zu den „begehrtesten Trophäen in der regionalen Ernährungs- und Tourismus-Branche“.
Die Produktideen und Vermarktungskonzepte aller Wettbewerbsteilnehmer des pro agro-Marketingpreises 2023 werden in der Broschüre „Neues aus Brandenburg. Ein Land voller Ideen“ vorgestellt.