Am frühen Morgen des 17. Februar wollten sich Polizisten einen Audi A5 mit Potsdamer Kennzeichen einmal etwas näher besehen, der ihnen in der Ortslage Storkow aufgefallen war. Doch zog es dessen Fahrer vor, sich den aufmerksamen Blicken der Beamten durch umgehende Flucht zu entziehen. Diese führte ihn über die B246 nach Klein Eichholz und von dort auf die Kreisstraße in Richtung Selchow. In einem Waldgebiet sprang der Mann dann aus dem Auto und rannte davon.
Die Besatzung eines Polizeihubschraubers entdeckte den Gesuchten später am Ufer des Großen Schauener Sees. Dort hatte er sich flach auf den Boden gepresst, um seinen Verfolgern zu entgehen. Nun klickten Handfesseln. Letztlich stellte sich heraus, dass der Wagen tatsächlich in Potsdam gestohlen worden war. Der 37-jährige mutmaßliche Dieb ist vorläufig festgenommen. Er sitzt nun Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) gegenüber.