Bürgermeister Frank Steffen ist schon ganz gespannt: Wer schafft es, die größte Familie mitzubringen? Ein Buffet im Wert von 300 Euro spendiert er aus der Stadtkasse der Familie, der es gelingt, die meisten Verwandten zu dem Fest zusammenzutrommeln. Die Groß-Familien sollten sich sofort bei Eröffnung des Festes um 14 Uhr melden, denn gleich am Anfang wird der Preis vergeben.
Damit fällt der Startschuss für das zweite Familientreffen in Beeskow. Vor einem Jahr fand bei herrlichem Wetter und großer Resonanz das erste statt, bei dem zugleich das „Bündnis für Familie“ offiziell gegründet wurde.Seitdem arbeitet eine Steuerungsgruppe mit Anja Keß, Rosemarie Jurisch, Roland Brunotte, Frank Steffen, Steffen Schulze und Dieter Siegesmund. Anja Keß, Leiterin des DRK-Familienzentrums im Kiefernweg, hält in diesem Jahr die organisatorischen Fäden für das Familienfest in der Hand. 37 Vereine und Einrichtungen haben sich angemeldet und werden an Ständen ihre Angebote präsentieren, darunter die Kitas und die Grundschulen der Stadt. Auch die Feuerwehr ist dabei. „Da bekommen alle Interessierten einen guten Überblick über die Angebote in Beeskow. Und die sind sehr gut“, findet Anja Keß. Deshalb müsse in der Stadt auch „nichts aus dem Boden gestampft werden“, es gehe vor allem darum, die bestehenden Angebote weiter publik zu machen und die Kinder und Erwachsenen dafür zu interessieren. Gern würden aber auch Anregungen für Verbesserungen entgegengenommen. Schließlich verfolge das Beeskower Familienbündnis das Ziel, ein familienfreundliches Klima in Beeskow zu schaffen, in dem die Erwachsenen ein Umfeld finden, das es ihnen leichter macht, ihrem Beruf nachzugehen. Ausdrücklich wird auch immer wieder betont, dass es um ein solidarisches Miteinander von Alten und Jungen geht. „Und wir suchen natürlich immer auch Mitstreiter, die sich einbringen“, sagt Anja Keß. Zu den bisherigen Ergebnissen des „Bündnisses“ zählen die Herausgabe eines Ferienkalenders für die Stadt und die Installation eines Runden Tisches Schule.Doch zurück zum Familienfest: Alles ist an diesem Nachmittag kostenlos, auch das Klettern mit „Albatros Outdoor“ im Inneren des ehemaligen Schlauchturmes für Kinder, die allerdings in Begleitung Erwachsener kommen müssen.
In der Bibliothek wird die Verkehrspuppenbühne für lehrreiche Unterhaltung sorgen, draußen gibt es an verschiedenen Ständen Kaffee, Brause, Kuchen, Bratwurst und Eis. Gegen 17 Uhr beenden die Turmbläser die Veranstaltung. Alle Beeskower Familien sind am Sonnabend herzlich eingeladen.