Bereits ab 13 Uhr startete die Combo des Landespolizeiorchesters mit einem musikalischen Medley. Es gab viel Applaus für die Musikanten. Zur Kaffeezeit unterhielt Akkordeonmusik die Besucher. Die Leißnitzer Fastnachtsfrauen hatten Kuchen gebacken. Wer es lieber deftiger mochte, war bei den Mitgliedern der Frauenseniorengruppe an der richtigen Adresse. Die boten Schmalzstullen mit Gurken an. Eine angenehme Erfrischung hatte Andrea Bahlens-Schur vorbereitet. Sie schenkte selbstgemachte Melonenbowle aus.
Während die Gäste am Spreeufer feierten, musste Slotta immer wieder Besucher mit der Fähre per Handseilzug übers Wasser bringen. Am Abend sorgten Disko, Bootskorso und ein großes Feuerwerk für die Unterhaltung der Gäste. Zum Frühschoppen am Sonntag gab es Blasmusik und Wildbraten.
Bürgermeister Thomas Hähle freute sich über die gelungene Gemeinschaftsinitiative von Gemeinde, Fährmann und Vereinen. "Das ist eine Gewinnergeschichte für alle Seiten", lobte er.