Am Samstagabend (16. Juli) bemerkten Polizisten während ihrer Streife rund um Friedland eine größere Qualmwolke, die von einem Grundstück im Raum Oelsen zu kommen schien. Tatsächlich stellte sich heraus, dass dort ein Wohnwagen älteren Baujahres brannte.
Die Polizisten alarmierten sofort die Feuerwehr und machten sich selbst an die Brandbekämpfung. Der Feuerwehr gelang es, die Flammen endgültig unter Kontrolle zu bringen. Ein Übergreifen auf andere Grundstücke und ein angrenzendes Waldgebiet konnte so verhindert werden. Personen waren nicht betroffen. Jetzt wird ermittelt, wie es zu dem Brand kam. Der Sachschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.