Auch in Sawall war ordentlich was los. Zur musikalischen Unterstützung spielte hier Herz Ass. Trompeter Henry Schulze griff zwischendurch auch ab und an mal zum Mikro, um die neuesten Hits, wie „Cordula Grün“ auch textlich zum Besten zu geben und die Zampertruppe zum Mitsingen anzuregen. Die Sawaller ließen sich da nicht lange bitten und tanzten und sangen nach Kräften mit und sorgten mit ihrer ansteckenden Ausgelassenheit für Stimmung in ihrem Ortsteil.
Die Trebatscher hatten wohl den weitesten Weg von den drei Gruppen zurückzulegen. Dafür, dass trotzdem alle gut drauf waren, sorgten zum einen die Fürstenwalder Stadtmusikanten, zum anderen Peter Zipfel. „Schon seit sechs Jahren bin ich für unseren Getränkewagen verantwortlich. Es ist zwar auch ein Kraftaufwand, aber es macht mir Spaß. Mittlerweile weiß ich auch immer, was alle trinken.“
Am späten Nachmittag marschierten die drei Zampergesellschaften gemeinsam im Festzelt ein, wo sie am Abend auch alle weiterfeierten. Auch ihr Programm gestalteten sie in diesem Jahr zusammen. Ihr Thema „Spiele“ war von einer MOZ Sonderserie inspiriert. Im vollen Festzelt spielte für die Besucher die Band „Elektra 68“. Am nächsten Wochenende geht es mit der „Trebatscher Fastnacht Volume 2“ in die zweite Runde, dann mit der US Partyband.