Aus dem Landkreis Oder-Spree ist am Dienstag keine neue Corona-Infektion gemeldet worden. Während 0-Meldungen in den vergangenen Wochen immer auf technische Probleme oder Software-Bedienfehler zurückzuführen waren, durch die keine Datenübertragung an das Land oder das RKI erfolgten, ist es in diesem Fall so, dass es tatsächlich keinen neuen erfassten Fall gab.
Allerdings sind die dienstags gemeldeten Zahlen immer relativ niedrig. So wurde auch vor genau einer Woche nur eine Neuinfektion aus dem Kreis gemeldet. Hintergrund ist, dass am Wochenende wegen der in der Regel geschlossenen Arztpraxen nur wenig getestet wird. Dadurch gibt es im Laufe des montags nur wenige Ergebnismeldungen an das Gesundheitsamt.

Auch die Inzidenz ist rückläufig

Dennoch kann man feststellen, dass sich im Kreis der Trend der rückläufigen Infektionszahlen fortsetzt. Aktuell gelten in Oder-Spree 188 Menschen nachweislich mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist von 42,5 am Montag auf 41,4 gesunken. Der Durchschnittswert für Brandenburg liegt bei 63,2.
Kumuliert wurden im Landkreis seit Beginn des Pandemiegeschehens 5426 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Von den Betroffenen gelten 4993 als wieder genesen. Die Zahl der im Kontext mit dem Coronavirus im Landkreis Oder-Spree zu beklagenden Todesfälle hat sich nicht erhöht und liegt weiterhin bei 245.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.