Für den Landkreis Oder-Spree melden das Robert-Koch-Institut (RKI) und Brandenburgs Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) am Montag, dem 23. März 2021, zwar weniger Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Demnach sind seit dem Vortag 15 neue Fälle vom Labor bestätigt worden, kumuliert seit Beginn der Corona-Pandemie vor einem Jahr 6044 – davon gelten 5382 als genesen. Aktuell sind 400 Personen im Kreis mit dem Virus infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Landkreis liegt weiter bei insgesamt 262, in den vergangenen 24 Stunden kamen keine neuen dazu.

Zurück in den Corona-Lockdown mit überdurchschnittlicher Inzidenz

Gleichzeitig aber steigt die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner stetig weiter an und liegt aktuell mit 138,7 auch deutlich über den Werten der Nachbarkreise (Märkisch-Oderland 108,3, Frankfurt (Oder) 48,5, Dahme-Spreewald 84,9, Spree-Neiße 122,2) sowie dem brandenburgweiten Durchschnitt von 112. Da jener Inzidenzwert seit mehr als einer Woche die 100er-Marke überschreitet, gilt erneut die geänderte Fassung der Siebten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg und die von der Landesregierung vorgesehenen Einschränkungen im Landkreis: kurz – der Lockdown ist zurück. Geschäfte müssen seit Montag wieder schließen, ebenso Museen und Kultureinrichtungen.

Testzentrum in Storkow jetzt für jedermann offen

Unterdessen gibt es im Schnelltestzentrum, das die Johanniter in Zusammenarbeit mit der Stadt Storkow und dem Amt Scharmützelsee in der Storkower Softline-Arena betreiben, seit Montag erweiterte Möglichkeiten. Testen lassen können sich dort jetzt nicht mehr nur Einwohner der beiden Kommunen; es steht nun jedermann offen. Die vorgeschriebene Anmeldung ist möglich montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr telefonisch unter 033678 68-589. Geöffnet ist das Testzentrum montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr und sonnabends von 9 bis 13 Uhr.
Für Dahme-Spreewald melden RKI und LAVG derweil neun Corona-Neuinfektionen. Von den hier aktuell Infizierten 255 Personen werden laut Kreisangaben gegenwärtig 21 stationär behandelt. Seit Pandemie-Ausbruch 2020 sind in Dahme-Spreewald kumuliert 5506 Corona-Infektionen registriert worden, davon gelten bisher 5033 als genesen. 218 Todesfälle sind bislang zu beklagen, jedoch keine in den letzten 24 Stunden.
Mehr zur Corona-Pandemie und den Folgen in Brandenburg lesen Sie auf der MOZ-Themenseite