Im Landkreis Oder-Spree sind derzeit 1042 Menschen nachweislich mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert. Während der Weihnachtsfeiertage wurden 217 neue Fälle vom Gesundheitsamt erfasst. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner, ist laut der Daten des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) auf 231,0 gesunken.

Insgesamt 87 Todesfälle in LOS

Bei der Interpretation der Daten ist jedoch zu berücksichtigen, dass während der Feiertage weniger Personen einen Arzt aufgesucht haben, dadurch weniger Proben auf das Coronavirus genommen und somit auch weniger Erregernachweise an die Gesundheitsämter übermittelt wurden.
Kumuliert wurden seit Beginn des Pandemiegeschehens in Oder-Spree 3579 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Bisher gelten 2450 Infizierte als geheilt. Wie das Gesundheitsamt meldet, hat sich die Anzahl der Personen, die in Oder-Spree im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen verstorben sind, um zwei auf 87 erhöht.

Vier neue Todesfälle in LDS

Im Nachbarlandkreis Dahme-Spreewald wurden zum 28. Dezember 21 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden gemeldet. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist um vier auf 49 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in LDS nach Angaben des LAVG aktuell bei 267,6.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.