53 weitere positive Corona-PCR-Tests lassen die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Oder-Spree weiter steigen. Am Sonnabend meldet das Robert-Koch-Institut einen Wert von 163,3. Am Vortag wurde für den Landkreis ein Wert von 154,5 gemeldet. Der heutige Wert ist der höchste Inzidenzwert seit dem 19. Januar, als der Kreis bei 168,3 lag. Danach sank die Inzidenz bis auf 34,7 am 24. Februar.
Vom bisherigen Höchstwert in Oder-Spree sind die aktuellen Zahlen aber noch weit entfernt. Der wurde am 21. Dezember mit 435,7 gemeldet. Damals hatte der Kreis die inzwischen wieder aufgehobene 1. Stufe eines Katastrophenfalls ausgerufen.
Zumindest für die Beeskower Corona-Teststelle im Landratsamt gab es am Sonnabend gegen 11.30 Uhr noch einige freie Termine für den Ostersonnabend. Diese können über die Internetseite des Kreises gebucht werden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.