Im Landkreis Oder-Spree sind nach Angaben der Kreisverwaltung aktuell 383 Menschen nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert. Das ist einer der niedrigsten Werte der vergangenen Wochen. Den Höchstwert infizierter Personen im Laufe der Pandemie hatte der Kreis am 26. Dezember 2020 mit 1129 Infizierten gemeldet.
Die detaillierten Zahlen des Tages sind allerdings schwierig zu werten. So meldet der Kreis heute 53 neu erfasste Infektionen. In dieser Zahl seien aber auch Nachmeldungen von gestern enthalten. Am Mittwoch hatte der Kreis überhaupt keine Neuinfektionen gemeldet. Ähnlich ist es mit der Zahl der im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorbenen Personen. Der Kreis meldet heute sieben neue Todesfälle und damit einen Anstieg auf insgesamt 193. Auch in dieser Zahl seien allerdings Nachmeldungen enthalten.
Kumuliert wurden im Kreis seit Beginn der Pandemie 5175 Corona-Infektionen nachgewiesen. 4599 der betroffenen Menschen gelten als inzwischen wieder genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis aktuell bei 76,1 und damit unter dem Brandenburger Durchschnitt. Der wird aktuell mit 106,1 angegeben.
Im Nachbarkreis Dahme-Spreewald wurden am Donnerstag 35 neue Infektionsfälle gemeldet. Dort sind acht weitere Personen im Zusammenhang mit einer Coronainfektion gestorben. Aktuelle Angaben zur Zahl der Menschen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, liegen derzeit aus beiden Kreisen nicht vor.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.