Im Landkreis Oder-Spree scheint sich die Zahl der Corona-Neuinfektionen auf einen Wert von täglich 100 einzupendeln. Nach 144 Fällen am Donnerstag, 98 am Freitag meldet das Gesundheitsamt des Kreises am Sonnabend 99 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt dadurch auf 291,4. Den absoluten Spitzenwert in Brandenburg weist der südöstliche Nachbarkreis Spree-Neiße mit 568,9 auf.

3361 Infizierte gelten als geheilt

Die Zahl der Verstorbenen im Zusammenhang mit einer Coronainfektion ist in Oder-Spree um 2 auf 152 gestiegen. Das ist der Höchstwert in Brandenburg.
Im Landkreis Oder-Spree sind derzeit 903 Menschen nachweislich mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert. Kumuliert wurden seit Beginn des Pandemiegeschehens 4416 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Bisher gelten 3361 Infizierte als geheilt. Zur Reduzierung von Infektionsrisiken hat das Gesundheitsamt für 1934 Personen Quarantäne angeordnet.
Im Landkreis Dahme-Spreewald, zu dem unter anderem Lieberose gehört, werden am Sonnabend 86 neue Infektionen gemeldet. Die Zahl der Verstorbenen steigt dort um 7 auf 82. Die Sieben-Tage-Inzidenz für Dahme-Spreewald wird mit 253,5 angegeben.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.