Mit 1124 ist die Corona-Inzidenz in Oder-Spree am Sonnabend erneut auf einen Rekordwert gesprungen. Am Freitag hatte das RKI mit 1050 erstmals einen vierstelligen Wert für den Landkreis gemeldet. 408 positive PCR-Tests sind seit dem Vortag erfasst worden. Wahrscheinlich ist, dass noch wesentlich mehr vom Labor an den Kreis gemeldet wurden.
Bereits am Freitag hatte das Landratsamt erklärt, dass seit Mitte der Woche aus Kapazitätsgründen Hunderte positiv gemeldete Fälle noch nicht bearbeitet werden konnten. Um den Stau abzubauen, wird nun die Verfahrensweise geändert. Die Betroffenen werden nicht mehr telefonisch kontaktiert, sondern müssen die Angaben in einem Onlineformular eintragen.
Zwölf Covid-19-Patienten werden aktuell auf den Intensivstationen der LOS-Krankenhäuser behandelt, sieben müssen invasiv beatmet werden. Außerdem gab es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Die Zahl der Sterbefälle in LOS liegt damit bei 402.
Der Landkreis setzt weiter auf Schutzimpfungen. Diese ist auch am Sonntag möglich. Geimpft wird von 9 bis 12 Uhr in der Breitscheidstraße in Beeskow. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht notwendig.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.