Der Landkreis Oder-Spree hat am Montag einen weiteren positiven Corona-Test gemeldet. Betroffen ist ein Bürger aus dem Amtsbereich Scharmützelsee. Damit gibt es seit Beginn der Pandemie im Kreis nachweislich 180 Infektionen. 173 der betroffenen Personen gelten zwischenzeitlich als wieder geheilt, drei Todesfälle sind im Zusammenhang mit einer Coronainfektion zu beklagen.
Aktuell gelten damit im Kreis noch vier Personen als infiziert. Neben dem neuen Fall am Scharmützelsee sind das Personen in Beeskow, im Amt Brieskow-Finkenheerd und in Schöneiche. Die Stadt Friedland mit ihren Ortsteilen ist nach wie vor die Kommune im Landkreis, in der es bislang keinen einzigen nachweislichen Infektionsfall gibt oder gab. Die meisten Fälle sind in Schöneiche, Fürstenwalde und Eisenhüttenstadt aufgetreten.