Die Zahl der nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus wächst im Landkreis Oder-Spree weiter an. Innerhalb von 24 Stunden wurden nach Angaben der Kreisverwaltung zwölf Personen positiv auf das Virus getestet. Von den jetzt insgesamt seit Beginn des Infektionsgeschehens erfassten 326 Fällen gelten 206 der Betroffenen als genesen. An oder mit einer Corona-Infektions sind nachweislich fünf Personen gestorben. Damit gibt es Landkreis 115 aktive Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus.

Sieben-Tage-Inzidenz in Oder-Spree bei 45,3

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner, liegt in Oder-Spree laut Covid-19-Dashboard des Robert Koch-Institutes heute bei 45,3.
Noch zum Wochenende hatte der Landkreis für die Inzidenz eigene Werte mitgeteilt und dies damit begründet, dass man über einen aktuelleren Stand verfüge. Dennoch kam es dadurch zu Verwirrungen, weil das Robert-Koch-Institut, dessen Angaben beispielsweise für Hoteliers und Gastronomen ausschlaggebend sind, noch Werte unter 35 gemeldete hatte, während die Kreisangaben schon darüber lagen. Deshalb wurde diskutiert, ob bestimmte Einschränkungen für Privatfeiern und die verschärfte Maskenpflicht bereits gelten.
Aktive Corona-Infektionen gibt es derzeit im Landkreis in Woltersdorf (8), Grünheide (7), Erkner (5), Spreenhagen (4), Fürstenwalde (34), Odervorland (10), Scharmützelsee (21), Storkow (7), Rietz-Neuendorf (3), Beeskow (5), Schlaubetal (7), Brieskow-Finkenheerd (2) und Eisenhüttenstadt (4). Darin enthalten sind die beiden in dieser Woche verstorbenen Patienten, deren Wohnort der Kreis nicht mitteilt.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.