Im Zeitraum vom 27. September bis zum 5. Oktober ist die Zahl der aktiv mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Oder-Spree von 9 auf 37 gestiegen.
Ursächlich für den signifikanten Anstieg ist die Ausbreitung des Coronavirus im Helions-Klinikum Bad Saarow, heißt es in einer Mitteilung des Kreises. Nach gegenwärtigem Stand erfolgten dort 25 Neuinfektionen - darunter 13 Mitarbeiter und 12 Patienten. Für das Klinikum gilt ein Aufnahme- und Besuchsverbot.
Auch die Rettungsstelle des Krankenhauses wurde vorübergehend außer Betrieb genommen. Im Weiteren werden alle Beschäftigten und Patienten auf das Coronavirus getestet. Die gesundheitsamtliche Kontaktpersonennachverfolgung läuft.
Insgesamt gibt es damit seit Ausbruch der Pandemie 207 infizierte Menschen, die im Landkreis Oder-Spree gemeldet sind. 187 gelten inzwischen wieder als genesen. Wie viele Menschen sind in Quarantäne befinden, darüber hat die Kreisverwaltung keine Angaben gemacht.