Der Kreistag hat beschlossen, den Engagement-Stützpunkt in der Kreisverwaltung als Anlauf- und Beratungsstelle für Ehrenamtler zu erhalten und weiter hauptamtlich zu besetzen. Das Projekt ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Einen entsprechenden Antrag für das Projekt hatte die Verwaltung selbst gestellt. Ziel ist es, vor allem im ländlichen Raum das Ehrenamt zu stärken.