In Ruhe das einkaufen, was gebraucht wird und gleichzeitig den Akku des E-Autos laden – das Unternehmen Thüringer Energie AG (TEAG) wird es in Beeskow möglich machen. Am Rewe-Markt wurde eine Schnellladestation für Elektroautos errichtet, die dort künftig mit Ökostrom versorgt werden. „Die Station wurde auf Wunsch des Marktbetreibers errichtet“, sagt Martin Schreiber, Pressesprecher der TEAG.
Noch ist die Schnellladestation nicht in Betrieb. Das soll, so Martin Schreiber, in den nächsten zwei Wochen passieren. Auch in den Karten und Apps für Ladestationen ist die Station noch nicht enthalten.
Bezahlt werden könne der Strom mit dem Smartphone oder auch über gängige Ladekarten. Der Preis sei vom gewählten Anbieter abhängig.

Der Akku ist schnell voll

Zwei Fahrzeuge können gleichzeitig an der Hochleistungsladesäule andocken – ist nur eins angeschlossen, kann es mit 150 Kilowatt laden, herkömmliche Säulen in Beeskow liegen bei elf Kilowattstunden. „Innerhalb von etwa 15 bis 20 Minuten ist der Autoakku zu 80 Prozent geladen“, erklärt Schreiber. „Schnellladesäulen liegen im Trend“, führt er aus. Mit der größeren Ladeleistung müsse man nicht mehr stundenlang laden.