Am Freitagabend wurde um 22.38 Uhr die Feuerwehr Beeskow wegen eines Brandes im Spanplattenwerk alarmiert. Zwischen der Trocknung und dem Staubbunker kam es zu einer Verpuffung. Die automatische Löschanlage verrichtete die Vorarbeit und die Feuerwehr Beeskow, die Beeskower Ortsteile und die Feuerwehr Friedland waren mit insgesamt neun Fahrzeugen vor Ort und löschten Glutnester. Gegen 0.15 Uhr in der Nacht zum Sonnabend waren die Feuer gelöscht.