"Wir haben uns riesig über die Einladung gefreut", sagt Schulleiterin Simone Rose. "Alle sind schon ganz aufgeregt." Die Grundschule hatte sich mit einem Projekt beworben, in dem es um ihren Namenspatron Ludwig Leichhardt sowie die Spurensuche im weitesten Sinne geht. Getreu der naturwissenschaftlichen Ausrichtung der Grundschule unter dem Motto "Schule forscht". Kernstück des Auftrittes wird ein Tanz sein, den die Kinder bereits zur Festwoche in der Schule mit der Taucher Jugendkoordinatorin Ina Boy einstudiert hatten und der jetzt noch ein bisschen verfeinert wurde. Ludwig Leichhardt - dargestellt von Leonie Voigt - kommt nach Australien, wo er den Kontinent erforschen will, und trifft dabei auf eine Gruppe Aborigines. Zum Programm gehören auch die Vorstellungen eines Experimentes und einer Geocaching-Tour durch den Heimatort, wo es gilt, einen Schatz zu finden und wobei auch der australische Botschafter eine Rolle spielt.
Am Mittwoch fand in der Taucher Schule nun die Generalprobe vor dem großen Auftritt statt. "Alles ist super gelaufen", freute sich die Schulleiterin anschließend. "Auch die vorgegebenen zwölf Minuten wurden genau eingehalten. Nun kann es losgehen." Insgesamt 15 Viert- und Fünftklässler sowie drei Betreuer werden sich am Montag auf den Weg in die Potsdamer Staatskanzlei machen, wo sie dann den Ministerpräsidenten Dietmar Woidke und Bildungsministerin Martina Münch treffen. Gemeinsam mit den anderen kleinen Gästen, die noch aus Schulen in Eberswalde, Guteborn, Lübben, Treuenbrietzen und Wittenberge kommen, werden sie im Brandenburgsaal ihre jeweiligen Progamme vorführen. Werden sich und ihr Lebensumfeld emotional und künstlerisch darstellen.
Am Nachmittag warten an diesem Tag spannende Stunden im Filmpark Babelsberg sowie in der Mitmach- und Erlebniswelt Extavium auf die Mädchen und Jungen, wo der Kindertag dann weiter gefeiert wird. Zurück in ihrer Schule werden alle anschließend viel zu erzählen haben.