Auch Patrick Lehmpuhl, der Trainer der U-8-Mannschaft des 1. FC Union ist, fand die Idee gut. „Unser Verein macht schon seit Jahren immer in der zweiten Herbstferienwoche ein Fußballcamp in Beeskow mit acht- bis zwölfjährigen Kindern. Die Trainingsbedingungen sind sehr gut. Und zudem werden wir von Frau Köppen im Bootshaus toll bewirtet“, sagt Lehmpuhl.
Und er war dann auch froh, dass seine gemischte Mannschaft (F- bis D-Junioren) eine Möglichkeit zu einem Spiel bekam und das auch noch mit 7:4 (3:2) gewann. Für den Beeskower Nachwuchs war die Partie am Mittwochnachmittag zugleich eine gute Vorbereitung für seinen nächsten Einsatz am Sonntag.
Paul Zillmer (2), Tim Liske und ein Gastspieler trafen für den Preußen-Nachwchs das Tor. Trainer Nickel war trotz der Niederlage sehr zufrieden mit dem Spiel, da bei Union phasenweise Spieler der höheren Altersklasse auf dem Feld standen. „Unsere Jungs haben über die gesamte Partie engagiert und mutig nach vorn gespielt“, freute sich der Coach.
Das von Schiedsrichter Horst Pohle geleitete Spiel war geprägt von hohem Tempo und vielen gut vorgetragenen Angriffen. „Leider haben wir zahlreiche Torchancen nicht genutzt“, sagt Nickel. Doch die jungen Preußen konnten erhobenen Hauptes vom Platz gehen und blicken optimistisch auf die bevorstehenden Aufgaben in der Liga und dem EWE-Cup.
Am Sonntag steht im Rahmen des EWE-Cups für Beeskow das zweite Vorrunden-Spiel auf dem Programm. Anstoß ist um 10 Uhr bei den Blau-Weißen in Wriezen (Abfahrt 7.45 Uhr am Sport- und Freizeit-Zentrum). Die erste Vorrundenpartie wurde in Beeskow mit 7:0 gegen den Golzower SV erfolgreich absolviert. Dort trafen Jonas Folgner (3), Paul Zillmer, Philipp Becker, Tim Liske und Marten Kläber für die Preußen.