„Ich freue mich natürlich sehr über diesen neuerlichen Titel und die neue Bestzeit“, sagte der Beeskower, der in diesem Jahr U-20-Europameister wurde und sich die DM-Titel bei den Junioren auf der Bahn, bei der Jugend auf der Straße sowie in der Halle geholt hatte. „Der Wettkampf war auf der nassen Bahn – kurz vor dem Wettkampf hatte der Regen aufgehört – ziemlich anstrengend“, berichtete der Kreisstädter, der für den SC Potsdam startet. Doch Hagen Pohle ging von Anfang an in Führung und sein eigenes Tempo. Am Ende hatte er fast drei Minuten Vorsprung vom dem Zweitplatzierten.
Jetzt stehen für ihn erst einmal zwei Wochen Urlaub an – darunter ab Mittwoch einige Tage in Schweden, um die Berliner Eishockey-Eisbären bei zwei Spielen der European Trophy in Göteborg anzufeuern. Noch vor dem Dienstantritt in der Bundespolizei-Sportfördergruppe Kienbaum (1. September) wird wieder trainiert.