"Und auch das wollen wir gewinnen, um die Spitzenposition in der Verbandsliga zu verteidigen", sagt SSV-Trainer Bernd Klinkisch vor der Partie gegen den Tabellensechsten HC Spreewalde, der bisher je zweimal gewann und verlor. Und die Zeichen dafür stehen nicht schlecht, denn der Coach kann aus einem vollen Spielerinnen-Kader schöpfen. "Wir alle zusammen hoffen, dass uns ganz viele Zuschauer auf den Tribünen bei unserem Vorhaben den Rücken stärken", erklärt Bernd Klinkisch.
Bereits zwei Stunden vorher wird an gleicher Stelle ein Kreisliga-Derby der Männer angepfiffen. Der SSV Rot-Weiß empfängt die BSG Pneumant Fürstenwalde (4./4:4 Punkte) und hofft nach zuvor vier Niederlagen auf etwas Zählbares. Der Handball-Tag in der Beeskower Halle beginnt am Sonnabend bereits um 9.30 Uhr mit der D-Jugend weiblich, die um 12 Uhr einen weiteren Auftritt hat, dem sich zwei Stunden später eine Partie der B-Jugend männlich anschließt.