"Durch den langen Winter fehlen uns in der Vorbereitung vier Wochen", stellt Projektleiter Matthias Beier ganz nüchtern fest. "Aber mit diesen Randbedingungen müssen ja andere Freizeitanbieter auch zurecht kommen." Im Klartext bedeutet das, dass die neue Attraktion "Spray-Park" zur Eröffnung am 18. Mai noch nicht fertig sein wird. Hinter diesem Namen verbirgt sich aber kein Platz, wo Graffitis kreiert werden können, wie man zunächst vermuten könnte. "Sprayen bedeutet ja Sprühen, und das kann man natürlich auch prima mit Wasser", lacht Matthias Beier. "Und das werden wir hier tun, in vielen lustigen Varianten", sagt er und zeigt auf einer Zeichnung, was geplant ist. Also: Der Spay-Park, der derzeit gerade in der Nähe der großen Rutschen angelegt wird, ist eine sieben mal zehn Meter große Fläche, die als oberste Schicht einen Gummibelag zwecks Fallschutz erhält. Mit Hilfe von darunter angebrachten Wasserdüsen werden insgesamt 15 verschiedene Spritzelemente entstehen. Dort können die Kinder dann herumtoben und sich bei sommerlich heißen Temperaturen erfrischen und vergnügen. Zum Beispiel wird es einen Wassertunnel und zwei Wasserkanonen geben. Bei letzteren müssen immer zwei Kinder kurbeln, damit es auch spritzt. Alles ist so angelegt, dass die kleinen Besucher in Aktion treten müssen, damit etwas passiert. Das Irrlandia ist schließlich ein MitMachPark. Die Eröffnung des Spray-Parkes ist zum Wasserfest am 22. Juni geplant.
Irrlandia hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten touristischen Anziehungspunkt entwickelt. Auf der fünf Hektar großen Anlage gleich gegenüber dem Fahrradmuseum von Didi Senft am Stadtrand von Storkow laden inzwischen mehr als 50 Stationen zum Suchen, Verirren und Finden, zum Spielen, Toben und Klettern, Murmeln, Rutschen, Schaukeln oder Hopsen, Rätseln und Staunen, Bauen und Basteln sowie Matschen und Werfen ein. "Unsere Angebote beruhen auf klassischen Kinderspielen", erklärt Projektleiter Matthias Beier. "Dies ist ein Mitmach-Park für die ganze Familie." Und der Ehrgeiz des Teams ist es, hier zu jeder Saison mit originellen neuen Attraktionen aufzuwarten.
Für die Saison 2013 haben sich übrigens schon 23 Gruppen aus Schulen und Kitas in Brandenburg und Berlin angemeldet, freut sich Matthias Beier und fügt hinzu: "Das Irrlandia ist auch ein beliebter Ort für Kindergeburtstags- oder Einschulungsfeiern, da gibt es ebenfalls schon zahlreiche Anmeldungen."
Irrlandia - der MitMachPark: vom 18. Mai bis 6. Oktober 2013 täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr. Das Maislabyrinth lädt ab dem 13. Juli zum ersten großen Verritag ein.