Was für ein perfektes Zusammenspiel: Hervorragende musikalische Darbietungen, gute Plätze im Schatten, stilvolles Ambiente und handgemachte Verpflegung: Mit diesem Vierklang lässt sich der Auftritt von "Joe's Bigband" im Beeskower Burghof umschreiben.
Seit über 15 Jahren ist das Fürstenwalder Ensemble in der Region unterwegs. Spritzig, swingiger Bigband-Sound und eigene Arrangements von Werken verschiedener Stilrichtungen sind das Markenzeichen der 20-köpfigen Band. Das Ensemble setzt sich aus Jugendlichen und Erwachsenen zusammen, die der Musikschule "entwachsen" sind, ihr aber immer noch die Treue halten.
Die Spielfreude ist dem Ensemble um Bandleader Joachim Seidler durchaus anzumerken, wenn sie zu einem Stück von Glenn Miller den Dämpfer mal in die Mündung der Posaune halten, um ihn dann wie einen Hut auf den Kopf zu setzen. Neben den Instrumentalsolisten der Band stachen besonders die beiden Gesangssolisten Lisa Marrold und Jörn Kriemig hervor. Insgesamt dauerte der Auftritt mehr als 90 Minuten.
Der Förderverein der Burg Beeskow sorgte mit selbstgebackenen Kuchen und Getränken für die Verpflegung. Insgesamt kamen 120 Gäste in den Genuss der Swing-, Pop-, Musical- und Filmmelodien. Die 100 Plastikstühle, die das Burgteam verteilt hatte, reichten nicht aus, sodass auch die fest installierten Bänke im Burghof als Konzertsessel herhalten mussten.