1000er Turnier deshalb, weil jede Mannschaft 1000 Kugelnkegelt, dabei versucht, 8000 Holz zu erreichen, was 1000+ bedeuten würde. Zu einem Team gehören vier Aktive, darunter mindestens eine Frau. Jeder spielt zweimal 120 Kugeln und einer zusätzliche 40, so dass besagte 1000 Wurf zusammenkommen.
Mit von der Partie sind am Sonnabend Erstbundesligist und Vorjahressieger Union Schöneweide I, MPSV Königs Wusterhausen (Landesliga), KSV Nauen (Havellandliga) und Gastgeber 1. KC Beeskow I (2. Landesklasse) in der Besetzung (inklusive Ersatzspieler) Theresa Heger, Daniel Hahn, Sebastian Hahn, Dominik Hartmann, Jonas Kopca. Am Sonntag gehen auf die Bahn: Zweitligist Union Schöneweide II, der KV Blau-Weiß Beelitz und das zweite Team des Gastgebers mit Katrin Zweigart, Uwe Schubert, Fredy Suckert, Willi Pewny, Volker Lemm.
Gastgeber im Vorjahr Zweiter
"Wir hoffen, dass wir nach unserem großen Turnier erneut Grund zur Freude haben. Im vorigen Jahr ist unsere erste Mannschaft an gleicher Stelle ja immerhin Zweiter geworden", sagt Rudolf Heger.
Der Clubchef des 1. KC Beeskow und seine Mitstreiter hatten vor knapp zwei Wochen 100 Jahre Kegeln in Beeskow gefeiert. Mehr als 200 geladene Gäste waren zum Gratulieren gekommen, darunter Bürgermeister Frank Steffen, der das Goldene Buch der Stadt zum Eintrag von RudolfHeger mitbrachte, und der Präsident des Sportkegler-Verbandes Brandenburg, Dieter Arnold. Zwei Bundesliga-Mannschaften mit dem SV Fehrbellin (Kegeln) und dem BC Strike Eisenhüttenstadt (Bowling) feierten mit und gaben im sportlichen Wettkampf Kostproben ihres Könnens.
"Das schönste Geschenk neben der in Federführung von Rosemarie Richter entstandenen Vereins-Chronik war für mich, dass alle Kegelvereine aus dem Landkreis Oder-Spree dabei waren", sagt Heger. Und: Ursula Weichselbaum (90) und Willy Drescher (91) haben als älteste Mitglieder des 1. KC die Ehrennadel des Deutschen Bohlekegler-Verbandes erhalten.