Aufmerksame Zeugen meldeten der Polizei am Sonntagabend, 6. Dezember, dass in Görzig, einem Ortsteil der Gemeinde Rietz-Neuendorf, ein Volvo in Schlangenlinien umherfahren würde. Als der Fahrer ausstieg, war er noch ein Kind.
Ein Zeuge hielt den Jungen fest, doch der konnte sich losreißen und weglaufen. Sofort wurde eine Fahndung eingeleitet. Auch ein Polizeihubschrauber nahm daran teil.

Autoschlüssel stibitzt

Letztlich fand sich der Gesuchte in einem Gebüsch versteckt an. Wie sich herausstellte, hatte der Zwölfjährige die Autoschlüssel von seinen Erziehungsberechtigten stibitzt und war dann auf Fahrt gegangen.
Glücklicherweise ging das Ganze glimpflich aus. Doch für die Wagenbesitzer wird es ein Nachspiel geben: Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) und das Jugendamt kümmern sich um die Angelegenheit.