Essen in Brandenburg Köllnitz Fischerstuben: Das „Bauer x Fischer x Koch“-Menü – in acht Gängen

In der Bildergalerie zeigen wir, was es bei der „Bauer x Fischer x Koch“-Premiere am 11. März 2023 zu essen gab. Im kompletten Restaurant Fischerstuben-Artikel verrät der Fischerstuben-Küchenchef, was es mit dem neuen kulinarischen Konzept auf dem Naturgut Köllnitz in Groß Schauen bei Storkow (Mark) wirklich auf sich hat.
Zur kompletten Restaurant Fischerstuben- und Naturgut Köllnitz-Reportage: Frisch vom Hof – Koch verrät, wie Fisch, Fleisch und Gemüse zum Gast kommen

 UhrStorkow (Mark)
Im Restaurant Fischerstuben auf dem Naturgut Köllnitz bei Storkow (Mark): Hausgemachtes Landbrot im Vordergrund, Aufstrich vom fermentierten Rosenkohl und aufgeschlagener Salzbutter steht kurz vor 18.00 Uhr schon auf dem gedeckten Esstisch.
Im Restaurant Fischerstuben auf dem Naturgut Köllnitz bei Storkow (Mark): Hausgemachtes Landbrot im Vordergrund, Aufstrich vom fermentierten Rosenkohl und aufgeschlagener Salzbutter steht kurz vor 18.00 Uhr schon auf dem gedeckten Esstisch.
© Foto: Robert Niedermeier
Der zweite Gang bei der kulinarischen "Bauer x Fischer x Koch"-Veranstaltung im Restaurant Fischerstuben am 11. März 2023: Gebrannte Kartoffelcreme, marinierte Rosenkohlblätter und Walnüsse.
Der zweite Gang bei der kulinarischen „Bauer x Fischer x Koch“-Veranstaltung im Restaurant Fischerstuben am 11. März 2023: Gebrannte Kartoffelcreme, marinierte Rosenkohlblätter und Walnüsse.
© Foto: Robert Niedermeier
Zum dritten Gang gab es marinierte Rote Beete, geräucherten Saibling, Meerrettich und Dill-Vinaigrette. Ende März, April und im Mail wird der "Bauer x Fischer x Koch"-Event zur Vorstellung des neuen kulinarischen Konzepts vom Restaurant Fischerstuben wiederholt...,
Zum dritten Gang gab es marinierte Rote Beete, geräucherten Saibling, Meerrettich und Dill-Vinaigrette. Ende März, April und im Mail wird der „Bauer x Fischer x Koch“-Event zur Vorstellung des neuen kulinarischen Konzepts vom Restaurant Fischerstuben wiederholt...,
© Foto: Robert Niedermeier
... das Menü wird aber jeweils neu kreiert. Zur Premiere servierte der Service zum vierten Gang einen "Schneeball" vom Wiesen-Ei, geschmorten Lauch, Lauch-Sud und -Asche sowie eine Nussbutter-Hollandaise.
... das Menü wird aber jeweils neu kreiert. Zur Premiere servierte der Service zum vierten Gang einen „Schneeball“ vom Wiesen-Ei, geschmorten Lauch, Lauch-Sud und -Asche sowie eine Nussbutter-Hollandaise.
© Foto: Robert Niedermeier
Der fünfte Gang ist keine Vorspeise mehr: Roulade von der Brust (Hahn), sautierter Blattspinat, Schalotten-Confit (siehe Infokasten im Artikel) und gebrannte Zwiebeln.
Der fünfte Gang ist keine Vorspeise mehr: Roulade von der Brust (Hahn), sautierter Blattspinat, Schalotten-Confit (siehe Infokasten im Artikel) und gebrannte Zwiebeln.
© Foto: Robert Niedermeier
Der sechste Gang: Hausgemachte Zander-Ravioli, Bärlauch-Schaum und gebackene Pastinake.
Der sechste Gang: Hausgemachte Zander-Ravioli, Bärlauch-Schaum und gebackene Pastinake.
© Foto: Robert Niedermeier
Der siebte Gang ist der zweite Hauptgang und kredenzt: geschmorte Beinscheibe von der Färse (Simmentaler Weide-Rind), Wurzelgemüse und Röstkartoffeln.
Der siebte Gang ist der zweite Hauptgang und kredenzt: geschmorte Beinscheibe von der Färse (Simmentaler Weide-Rind), Wurzelgemüse und Röstkartoffeln.
© Foto: Robert Niedermeier
Der achte Gang ist eindeutig als das Dessert zu erkennen: Hausgemachtes Lorbeer-Eis, Karotten, süße Karotten-Chips auf einem Fudge-Brownie (siehe Infokasten im Artikel). Das war alles sehr lecker.
Der achte Gang ist eindeutig als das Dessert zu erkennen: Hausgemachtes Lorbeer-Eis, Karotten, süße Karotten-Chips auf einem Fudge-Brownie (siehe Infokasten im Artikel). Das war alles sehr lecker.
© Foto: Robert Niedermeier