Betrüger und Diebe versuchen mit neuen Maschen immer wieder, Menschen zu bestehlen. Nun wurde ein Rentner in Beeskow Opfer einer besonders dreisten Vorgehensweise von zwei Tätern.
Als der Pensionär in der Sparkassenfiliale in der Berliner Straße Geld abhob, kam ein junger Mann auf ihn zu und zeigte einen Zehn-Euro-Schein, die der Ruheständler angeblich verloren haben soll. Als der Rentner den Schein dankend annahm und zu seinem Auto ging, kam erneut der junge Mann – diesmal wild gestikulierend und in Begleitung eines weiteren Mannes – auf ihn zu.
Der Begleiter sagte dem Rentner, dass der Zehn-Euro-Schein eigentlich ihm gehört und er ihn wiederhaben möchte. Tatsächlich gelang es den beiden Männern, den Rentner dazu zu bringen, sein Portemonnaie herauszuholen und das Geld darin zu zählen. Es stellt sich heraus, dass wirklich zehn Euro mehr darin waren, als er vom Bankautomaten abgehoben hat. Daraufhin verwickelten die beiden Männer den Ruheständler in ein Gespräch, in dessen Verlauf sie ihm unbemerkt die EC-Karte aus dem Portemonnaie stahlen.
Anschließend hoben sie mit der erbeuteten Karte zweimal eine höhere Summe Bargeld ab, bis der Diebstahl vom Rentner bemerkt und die EC-Karte gesperrt wurde. Nun ermittelt die Polizei, wer die beiden Täter waren.