17 Künstler, die sich um das Kunstmagazin "prolog" gruppiert haben, zeigen, was sich die kreative Szene unter dem Motto "u_TOPIEN" so alles einfallen lässt. Mal sind es Objekte, wie das im Weltall umherfliegende Bärtierchen von Silvia Lorenz oder die aus Akupunkturnadeln und Feinstrumpfhosen hergestellte Installation "Jäger und Gejagte" von Dorit Trebeljahr. Mal sind es Grafiken, die mit der Computermaus angefertigt wurden (Anton Schwarzbach), oder klassische Radierungen wie die von Katharina Seidlitz, mal sind es bitterböse Interpretationen des Thema "Utopie" wie sie sich in dem Bild "Ewig Dein!" von Franziska Peter offenbaren. Die Vernissage beginnt um 14 Uhr.