Im Zentrum der Ausstellung stehen die "Farb-Fenster", welche zum einen Einblicke in die Welt des Künstlers darstellen. Zum anderen aber auch die Sichtweise der Jugendlichen aus den 7. bis 11.Klassen auf die Welt wiedergeben. "Das Neue dabei ist, dass wir die Werke nicht nach Jahrgängen sortiert haben", merkt Kunstlehrerin Romy Dubral an. Sie hat zusammen mit drei weiteren Kollegen die Arbeiten der Schüler im vergangenen Schuljahr betreut und mit ihnen die Ausstellung kuratiert.
Herausgekommen ist eine sehr farbenfrohe und vielfältige Ausstellung, die sich aus Faltbildern mit "unendlicher Linie", aus Kollagen wie auch aus Zeichnungen zusammensetzt. Auch Modelle aus dem Bereich Architektur sind noch bis zum 7.Dezember dieses Jahres in der Schüler-Ausstellung zusehen. Zur Vernissage waren neben Lehrern und Eltern vor allem viele Schüler gekommen. Im Ausstellungssaal "unterm Dach" zeigten sie einander ihre Werke. So auch Vanessa Kochler als sie ihrer Freundin Johanna Schulze ihr Klapp-Farb-Fenster präsentierte.
Am Rande der Ausstellungseröffnung zeigte der Filmemacher Beppo Küster noch den Schülerfilm "Demokratie lernen". Zusammen mit dem Verein "Kita-Schule-Wirtschaft" und Schülern der zehnten Klassen am Philipp-Melanchthon-Gymnasium in Grünheide entstand in einer einjährigen Produktion dieser Streifen. Er befasst sich mit dem Verständnis von Demokratie am Beispiel der Gasförderung der Firma Bayerngas im Raum Beeskow. "Bei Interesse können auch andere solche Projekte zusammen mit dem Verein künftig realisieren", bot Beppo Küster seine Unterstützung an.