An zwei Tagen in der Woche können Interessierte jetzt dienstags und donnerstags jeweils in der Zeit von zehn bis 15 Uhr das Museum ohne Voranmeldung im Rahmen der regulären Öffnungszeiten besuchen. "Die Gemeinde Tauche hat für Frau Hannelore Höhne aus Brieskow-Finkenheerd eine geförderte Stelle auf Minijobbasis gestellt", so Parade. Damit sind die neuen Öffnungszeiten zunächst bis 31. Oktober abgesichert.
Und ein Besuch lohnt sich. Das kleine, aber feine Haus birgt in seinen vier Ausstellungsräumen viele Schätze, die an das Leben des Australienforschers erinnern. Seine Türen öffnete das Museum anlässlich des 175. Geburtstages des in Trebatsch geborenen Forschers 1988. Leichhardt entdeckte im Rahmen einer Expedition von Darling Downs (Jimbour Station, westlich von Brisbane) nach Port Essington den Landweg zur Durchquerung des Kontinentes. Mit dieser Expedition, von 1844 bis 1845) belegte er, dass die zentrale Wüste nicht bis in den Norden reicht, sondern auch weite fruchtbare Flächen für Weidewirtschaft und Ackerbau zur Verfügung stehen. Sein nächstes großes Ziel, Australien von Ost nach West zu durchqueren, erreichte er nicht. Auf dem Weg von Sydney nach Swann River – nach Verlassen von Macpherson‘s Station in nördlicher Richtung – ging die die gesamte Mannschaft der Expedition 1848 verschollen. Was passierte, ist nicht bekannt.
Besuche können auch telefonisch unter der Rufnummer 0175 9683070 oder per E-Mail (Leichhardt-Trebatsch@gmx.de) vereinbart werden.