Geplant sind zehn Wohneinheiten, die barrierefrei ausgestattet werden. Außerdem wird eine Tagespflegebetreuung sowie eine Nachtbetreuung installiert. Für den Pflegedienst Ohnesorge handelt es sich um das erste teilstationäre Angebot, teilt Sabine Ohnesorge mit. Alle zehn Plätze seien bereits vorreserviert. In der Tagespflege können bis zu 20 hilfe- und unterstützungsbedürftige Menschen umsorgt werden. Derzeit versorgen die 22 Mitarbeiter etwa 200 pflegebedürftige Personen im mobilen Dienst. An der Baustelle geht es ungebremst voran: Während der Grundsteinlegung wurde das Fundament gegossen. Das Richtfest ist frühestes im November geplant. Im April werde das Objekt fertiggestellt sein, hofft Sabine Ohnesorge. Das Gebäude ist im Grundriss wie ein "Okay-Haken" gestaltet. Im vorderen Bereich an der Fontanestraße wird das Gebäude zweistöckig, sonst einstöckig.