Der Augenoptiker Zeitner in Beeskow betreibt unter dem Dach ein kleines Brillenmuseum. Jürgen Zeitner trägt einen Glasklemmer, eine Brille ohne Bügel aus dem Jahr 1910, und er hält zwei Scherenbrillen, die von 1750 bis 1800 üblich waren. Die schwarze Scherenbrille ist eine Nachbildung aus Kunststoff, die Originale wurden beispielsweise aus Büffelhorn gefertigt. Zur Ausstellung im Brillenmuseum gehören auch die Maschinen der Optiker, wie Randschleifmaschinen, mit denen die Brillengläser an die Gestelle angepasst wurden.

Das Brillenmuseum kann mit vorheriger Anmeldung in der Zeit von 10 bis 14 Uhr besucht werden. Anmeldung: Tel. 03366 22924