Georg Leder wurde am 4. Mai 1938 als Sohn eines Glasmachermeisters in Friedrichsgrund, Kreis Glatz (heutiges Polen), geboren, 1944 musste die Familie nach Görlitz umsiedeln. Hier besuchte Georg Leder die Grundschule und erlernte anschließend den Beruf des Elektromonteurs. Durch den vierjährigen Besuch des Studienhauses „Norbertuswerk“ in Magdeburg erlangte er 1960 die Hochschulreife, danach studierte er vom Herbst 1960 bis 1964 in Erfurt Philosophie und Theologie. Am 26. Juni 1966 weihte ihn Bischof und Kapitelsvikar Gerhard Schaffran in der Stiftskirche zu Neuzelle zum Priester. Als Kaplan wirkte er von 1966 bis 1969 in Forst, danach in Beeskow.
Neben der Sorge um seine Gemeindeglieder in der Weite dieser verzweigten Diasporagemeinde war er von 1989 bis 2004 Dekan des Dekanates Neuzelle. Die letzten Jahre seines Lebens waren überschattet von körperlichem Leiden.
Am Donnerstag feiert die Gemeinde Beeskow in der Pfarrkirche Zum Heiligen Geist um 
17 Uhr das Requiem für den Verstorbenen. Am Freitag wird in der Pfarrkirche Hl. Kreuz in Görlitz um 10 Uhr das Beerdigungsrequiem gefeiert, anschließend erfolgt um 12 Uhr die Beisetzung auf dem Friedhof in Jauernick.