Der Radweg an der B 168 zwischen Beeskow und Groß Rietz besteht aus zwei Abschnitten: von der Ortsumgehung Beeskow B 87/B 168 bis zum Knotenpunkt B 168/L 411 und vom Knotenpunkt (KP) B 168/L 411 bis Groß Rietz. Beide Abschnitte befinden sich in der Vorplanung. Unter Beachtung dieses frühen Planungsstadiums und den zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln kann derzeit keine konkrete Aussage zu einem möglichen Baubeginn getroffen werden.
Für den Abschnitt zwischen der Ortsumgehung Beeskow (KP B 87/B 168) und dem KP B 168/L 411 soll die ehemalige Bahntrasse genutzt werden. Die Eignung der Trasse für die Anlage eines Radweges wurde im Rahmen einer Ortsbegehung am 8 Juni 2012, an der jeweils eine Vertreterin  der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Oder-Spree und des Landesbetriebes Straßenwesen teilnahm, bestätigt. Der aufkommende Bewuchs auf der ehemaligen Bahntrasse durch die Straßenmeisterei Beeskow freigehalten.
Die Untersuchungen der Trasse nach Umweltbelastungen ergaben einen hohen PAK-Gehalt (pechhaltiges Material wie Altöl, Teer, etc.), so dass eine Sonderentsorgung erforderlich sein wird.
Der weiterführende Abschnitt vom KP B 168/L 411 bis Groß Rietz wird nicht auf der Bahntrasse sondern straßenbegleitend geführt.