Das Hüfnerhaus in der Beeskower Beeskower Adrianstraße 11, ein Bürgerzentrum und Ehrenamtszentrale, ist schon seit Jahren bekannt dafür, sich um geflüchtete Menschen zu kümmern, die in Beeskow ein neues zu Hause finden. Das gilt auch jetzt für die Menschen, die aus der Ukraine kommen. Am Montag bietet es eine spezielle Veranstaltung für alle Helfer. Angela Fleischer von der RAA und Kristin Draheim, Trainerin für interkulturelle Kompetenz, sprechen ab 17 Uhr über die Nähe und Distanz, die man als Helfer halten muss, beraten zum Umgang mit traumatisierten Geflüchteten, zum Umgang mit Trauer. Außerdem können sie über ausländerrechtliche Fragen und die Bedingungen für den Zugang zum Arbeitsmarkt von geflüchteten Ukrainern informieren. Wer daran teilnehmen möchte, sollte sich bis zum 11. April um 12 Uhr unter der Nummer 0152 09418177 bei Barbara Buhrke anmelden.

Sprechstunde im Rathaus geplant

Die Stadt Beeskow bietet zudem eine Sprechstunde für Ukrainer an. Am 12. April von 14 bis 18 Uhr können dort geflüchtete Menschen ihre ganz speziellen Probleme vorbringen. Termine dafür können zu den üblichen Bürozeiten unter der Nummer 03366 42212 vereinbart werden. Noch einfacher ist eine Anmeldung unter der Mailadresse: ukrainehilfe@beeskow.de. Die Stadt hat zudem etliche Hilfsangebote auf ihrer Internetseite zusammengefasst.
Dort gibt es auch Informationen zu möglichen Geld- oder Sachspenden. Die Stadt koordiniert die gemeinsamet Hilfe mitder Partnerstadt Kamen für Menschen, die im polnischen Sulecin aufgenommen wurden.